Oberösterreich fordert rasche Klarheit für Messeveranstalter

Großer Andrang herrschte bei der Energiesparmesse in Wels.
Energiesparmesse in Wels, eine der großen Messe-Events in OÖ © Messe Wels

Oberösterreichs Landeshauptmann LH Thomas Stelzer und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (beide ÖVP) forderten am Donnerstag „vom Bund so rasch als möglich klare Regelungen für die Messeveranstalter, die sich aus unserer Sicht insbesondere an den Vorgaben für Einkaufszentren orientieren könnten“.

Sie unterstützten damit einen Vorstoß des Vorarlberger LH Markus Wallner (ÖVP).

Oberösterreich sei mit Veranstaltungen insbesondere in Linz, Wels, Ried und Freistadt ein zentraler Messestandort und es sei von zentraler Bedeutung, dass im Herbst wieder Messen stattfinden könnten. Das wäre ein wichtiges Signal für die Wirtschaft und auch Hotellerie, Gastronomie, Handel, Werbewirtschaft sowie die Ausstatter von Messen in den Bereichen Ton, Video oder Standbau würden davon profitieren, argumentierten sie.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Dafür bräuchten die Organisatoren allerdings bereits jetzt Planungssicherheit für die Vorbereitungen. „Oberösterreich unterstützt hier auch ganz klar den Vorstoß des Bundeslandes Vorarlberg, das den Bund heute aufgefordert hat, bis Anfang nächster Woche eine Entscheidung hinsichtlich der Messen zu treffen“, so der Vorsitzende der Landeshauptleute-Konferenz Stelzer in einer Presseaussendung.

Wie ist Ihre Meinung?