Oberösterreicher beim Rodeln zehn Meter in Tiefe gestürzt

Ein 25-Jähriger ist am Dreikönigstag beim Rodeln in der Nähe der Hochsteinalm in Traunkirchen (Bezirk Gmunden) zehn Meter über sehr steiles und felsiges Gelände abgestürzt.

Der Schwerverletzte wurde erst nach einiger Zeit entdeckt. Der Oberösterreicher kam ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck, informierte die Polizei.

Der junge Mann war mit Freunden wandern, als die Gruppe nach einer Rast entschied, mit Leihschlitten über die Forststraße abzufahren. In einer Linkskurve kam der 25-Jährige dann von der Bahn ab und stürzte in einen Graben.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?