Oberösterreicherin zahlte 56.000 Euro an vermeintlichen Liebhaber

Eine 55-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf hat einem vermeintlichen Liebhaber von Februar bis diesen Montag knapp 56.000 Euro überwiesen. Den Mann lernte sie auf einer Social-Media-Plattform kennen, wo er sich als bekannter US-Gitarrist ausgab.

Er forderte mehrmals einen fünfstelligen Betrag – in US-Dollar. Außerdem musste die Frau eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen, berichtete die oö. Polizei am Dienstag.

Die offensichtlich verliebte Frau zahlte und nahm sogar einen Kredit dafür auf. Als der vermeintliche Star schließlich einen sechsstelligen US-Dollar-Betrag forderte, weil sie gegen die Verschwiegenheitserklärung verstoßen habe, wollte die 55-Jährige abermals Geld von der Bank – sie blitzte aber ab. Daraufhin wandte sie sich an die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.