ÖAAB-Bundestag am 24. April online

August Wöginger stellt sich diesmal per Brief der Wahl zum Obmann

Noch im Frühjahr soll LH-Stv. Christine Haberlander offiziell die Nachfolge von Landesobmann August Wöginger antreten, am 24. April beim Online-Bundestag steht sie auch zur Wahl als eine der sechs Stellvertreter von Wöginger auf Bundesebene.
Noch im Frühjahr soll LH-Stv. Christine Haberlander offiziell die Nachfolge von Landesobmann August Wöginger antreten, am 24. April beim Online-Bundestag steht sie auch zur Wahl als eine der sechs Stellvertreter von Wöginger auf Bundesebene. © ÖAAB/Wakolbinger

Nun ist es fix, der Bundesvorstand des ÖAAB hat einstimmig beschlossen, den 28. ordentlichen Bundestag heuer in zwei Teilen abzuhalten.

In etwa zwei Wochen (ab 5. März) werden die Delegierten des ÖAAB die Unterlagen des Bundestages samt Stimmzettel für die Briefwahl per Post zugeschickt bekommen. Der erste Teil samt Wahl der Spitzenfunktionäre muss nämlich diesmal online stattfinden.

Wobei die Wahl selbst als Briefwahl abgehalten wird, vier Wochen haben die Delegierten Zeit, die Kandidaten-Liste zu studieren, der ausgefüllte Stimmzettel muss am 13. April zu Mitternacht in der ÖAAB-Bundesleitung (Lichtenfelsgasse 7, 1010 Wien) eintreffen.

August Wöginger erreichte 2016 bei der Wahl 100 Prozent, nun tritt er wieder als Obmann an, allerdings mit einem fast komplett neuem Team. Einzig die steirische ÖVP-Klubobfrau LAbg. Barbara Riener wird erneut als Stellvertreterin kandidieren. Daneben wird auch die derzeit noch geschäftsführende OÖAAB-Landesobfrau LH-Stv. Christine Haberlander zur Wahl stehen. Als Bundesobmann-Stellvertreter sind auch zwei Minister nominiert — Karoline Edtstadler und Karl Nehammer —, die nö. Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und der Tiroler Landtagsabgeordnete Dominik Mainusch (Bürgermeister von Fügen).

Alle Wahlkarten werden in einer verschlossenen Wahlurne gesammelt und von den Mitgliedern der Wahlkommission und Mandatsprüfungskommission ausgezählt— mittels einer Videoaufnahme wird dies dokumentiert. Das Ergebnis wird dann online am 24. April ab 10 Uhr präsentiert.

Programmtag im Herbst

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Der zweite Teil des Bundestages wird dann im Herbst abgehalten, geplant ist er als Präsenzveranstaltung. Dazu startet der ÖAAB nun einen großen Programmprozess. In den vergangenen Jahren habe sich die Arbeitswelt aber auch die Gesellschaft erheblich verändert, nicht zuletzt die Corona-Krise habe dies deutlich gezeigt. Daher sei es auch für den ÖAAB wesentlich, diesen Veränderungen Rechnung zu tragen. Dafür werden alle eingeladen, ihre Vorschläge einzubringen. Der ÖAAB lebe Traditionen, sei aber der Modernisierung stets aufgeschlossen. Daher das Motto dieses Bundestages: „Veränderung leben. Werte erhalten!“

Alle Vorschläge werden gesammelt und aufgearbeitet. Die Präsentation soll dann wieder analog stattfinden, geplant ist der Termin für den 2. Oktober.

Alle Informationen und Möglichkeiten, um Anregungen einzubringen, gibt es im Internet auf der Website oeaab-bundestag2021.at

Wie ist Ihre Meinung?