ÖAAB-Wahl abgeschlossen

PK AAB: WGINGER

Die erste Etappe des ÖAAB-Bundestages ist nun vorbei, rund 510 Delegierte haben ihre Stimme per Brief abgegeben, die Wahlbeteiligung liegt damit bei über 90 Prozent.

Ausgezählt wird von der Wahlkommission aber erst am 23. April und das Ergebnis tags darauf bei einem Online-Bundestag verkündet. An der Wiederwahl August Wögingers gibt es keine Zweifel, er ist auch der einzige Kandidat.

Aber er wird künftig fünf neue Stellvertreter haben: Neben den beiden Ministern Karl Nehammer und Karoline Edtstadler auch LH-Stv. Christine Haberlander (OÖ), LR Christiane Teschl-Hofmeister (NÖ) und Dominik Mainusch aus Tirol. Die einzige, die sich der Wiederwahl stellt, ist die steirische Klubchefin Barbara Riener.

Bei der Online-Veranstaltung wird auch ein Reform-Prozess gestartet. Damit sollen inhaltliche Schwerpunkte erarbeitet werden, die dann auf einem „analogen“ Bundestag im Oktober beschlossen werden.

Dabei soll es „um alle Bereiche des Lebens“ gehen, wie Wöginger erläuterte — von der neuen Arbeitswelt, der Digitalisierung bis hin zu Entlastungsschritten und zur Umsetzung der vom ÖAAB seit langem geforderten Mitarbeiterbeteiligung.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?