ÖAMTC beginnt ab 1. Mai mit Fahrtechnik-Trainings

Der ÖAMTC nimmt ab 1. Mai den Betrieb seiner acht Fahrtechnik-Zentren wieder auf. Der Neustart nach wochenlanger Sperre aufgrund der Coronavirus-Pandemie erfolge unter Einhaltung strenger Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, teilte der Touringclub am Montag mit.

So gelte in den Seminaren zwischen den Teilnehmern ein Sitzabstand von 1,5 Metern. Die Räumlichkeiten und die dort verwendeten Materialien werden ebenso wie alle Leihfahrzeuge mehrmals täglich desinfiziert.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Außerdem besteht in sämtlichen Gebäuden Mundschutztragepflicht. Den Kursteilnehmern empfiehlt man die Mitnahme von Masken und Handschuhen, auf Wunsch erhalten sie einen Mundschutz kostenlos.

Grundsätzlich wolle man Trainingsinhalte verstärkt im Freien vermitteln, hieß es weiters. Die an die Zentren angeschlossenen Restaurants bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Bereits gebuchte und bezahlte Trainings können ab nächster Woche nachgeholt werden. Um den Trainingsrückstau für Führerscheinneulinge möglichst schnell abarbeiten zu können, habe man die Anzahl an Mehrphasen-Trainings in den Zentren erhöht, hieß es.

Für alle Zweirad-Kurse sei wetterfeste Motorradbekleidung selbst mitzubringen. Falls ein Leihhelm benötigt wird, stehen Einwegunterziehhauben zur Verfügung.

Wie ist Ihre Meinung?