ÖFB-Team startet als Favorit gegen Nordmazedonien in EM

Österreichs Fußball-Nationalteam startet am Sonntag (18.00 Uhr/live ORF 1) in die EM. Auftaktgegner in Bukarest ist Nordmazedonien. Die Österreicher gelten trotz ihrer jüngsten Torflaute als Favorit. Ein Sieg wäre nicht nur der erste der ÖFB-Geschichte bei einer EM-Endrunde, er würde auch die Tür ins Achtelfinale bereits weit aufstoßen. Weitere Gruppengegner sind die Niederlande und die Ukraine. Der erstmalige Einzug in die K.o.-Phase ist Österreichs erklärtes Ziel.

ÖFB-Teamchef Franco Foda kann auf seinen gesamten 26-Mann-Kader zurückgreifen. Spannend sind einige Personalentscheidungen – unter anderem, ob Stürmerstar Marko Arnautovic beginnt oder mit der „Joker“-Rolle vorlieb nehmen muss. Die Österreicher haben bereits 316 Pflichtspielminuten kein Tor erzielt. Gelingt dies auch gegen Nordmazedonien nicht, wäre es ein Negativrekord in der Verbandsgeschichte. Ein Sieg bei einem großen Turnier gelang der ÖFB-Auswahl zuletzt bei der WM 1990.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?