ÖGK bietet Ergotherapie künftig als Kassenleistung an

Ergotherapie wird ab April in ganz Österreich als Kassenleistung angeboten, für Physiotherapie und Logopädie sollen noch heuer vergleichbare Regelungen kommen.
Ergotherapie wird ab April in ganz Österreich als Kassenleistung angeboten, für Physiotherapie und Logopädie sollen noch heuer vergleichbare Regelungen kommen. © Dan Race — stock.adobe.com

Für die Versicherten der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) wird Ergotherapie ab April in ganz Österreich als Kassenleistung angeboten. Die Möglichkeit wird laut „Wiener Zeitung“ bei bundesweit 203 Ergotherapeuten mit Kassenverträgen bestehen.

Für die Versicherten wird eine solche Behandlung bei Vorweis der E-Card bei einem Ergotherapeuten mit Kassenvertrag kostenlos sein. Patienten, die sich nicht bei einem Ergotherapeuten mit Kassenvertrag, sondern privat bei behandeln lassen, werden pro Behandlungsstunde einheitlich 48 Euro als Rückerstattung geleistet.

Nach den Plänen der Gesundheitskasse soll es aber nicht bei der Vereinbarung mit den Ergotherapeuten bleiben. Zumindest lautet das Ziel, dass es auch für Physiotherapie und Logopädie noch heuer gleichartige Regelungen für eine Kassenleistung geben soll.

Bemühungen um Verbesserungen bei der Behandlung psychischer Erkrankungen, deren Zahl im Zunehmen ist, sind ebenfalls seit längerem im Laufen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?