Österreich bietet Polen Aufnahme von Flüchtlingen an

Österreich will dem von der Flüchtlingswelle aus der Ukraine besonders betroffenen Polen helfen.

Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) kündigte in der „Kleinen Zeitung“ laut Vorab-Meldung an, dass man Warschau die Aufnahme von Flüchtlingen aktiv angeboten habe. Österreich könnte dabei auch den Transport via Bahn organisieren. Schon der Republik Moldau hat Wien die Aufnahme von 2.000 Vertriebenen zugesichert.

Im Land ersucht Karner potenzielle Quartiergeber um Geduld. Erstens müssten die Unterkünfte geprüft werden und zweitens brauche man auch welche als Reserve. Als Herausforderung sieht der Minister auch die Integration in den Arbeitsmarkt und damit verbunden die Kinderbetreuung.

Die Gemeinden bittet er dabei um Flexibilität: „Wenn im Kindergarten oder in der Schule kein Platz mehr ist, muss man eben eine zusätzliche Einrichtung in einem leeren Gebäude schaffen und bürokratische Hürden minimieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.