„Österreich Testet“: Massentest-Anmeldung ab Montag möglich

Ab 15. Jänner startet die zweite Runde der Massentests, die auch die von der Opposition kritisierte Möglichkeit des „Freitestens“ inkludiert. Hintergrund ist der Plan der Regierung, dass der Lockdown mit den derzeit gültigen harten Maßnahmen am 24. Jänner auslaufen soll – aber bereits am 18. Jänner für alle, die sich „freitesten“. Anmeldung und Termine zu den Antigentests in allen Bundesländern finden sich auf dem Online-Portal „Österreich Testet“.

Zum Angebot seitens des Gesundheitsministeriums gehört auch die kostenlose Rufnummer für Rückfragen, die ebenfalls ab 4. Jänner für Terminvereinbarungen genutzt werden kann. Die beim Massentest getesteten Personen können mit einem negativen Ergebnis schon am 18. Jänner wieder Handel, Gastronomie und Hotels betreten, sofern diese ebenfalls da wieder aufsperren – ansonsten heißt es bis zum 24. Jänner warten. Von den Ausgangsbeschränkungen ausgenommen sind auch Menschen, die in den vergangenen drei Monaten eine Corona Erkrankung durchgemacht haben.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

– Anmeldungen für Wien, Burgenland, Steiermark, Kärnten sowie Oberösterreich (außer Linz) sind direkt auf der Webseite (https://oesterreich-testet.at/#/landingPage) ab Montag, dem 4. Jänner, möglich – Ausnahme ist Kärnten, da erst am 8. Jänner.

– In Linz ist die Anmeldung via https://www.linz.at/coronavirus.php möglich.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Die gesetzliche Basis für das „Freitesten“ wurden vonseiten der Regierung am letzten Tag des Jahres 2020 vorgelegt. Das Gesetz ist bis 3. Jänner in Begutachtung und soll vor Beginn der geplanten möglichen Öffnungen ab 18. Jänner in Kraft treten. Die Novelle ermöglicht es, dass Personen mit einem negativen Test und all jene, die von Ausgangsbeschränkungen ausgenommen werden. Die Details sollen noch über Verordnungen geregelt werden.

Mit den Gratis-Massentests soll laut Regierung die Infektionssituation reduziert werden. Die konkreten Regeln zu den Tests will Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) in der ersten Jänner-Woche vorstellen – dann soll auch bereits genau definiert sein, welche Berufsgruppen regelmäßig getestet werden sollen – Lehrer und Gesundheitsberufe sollten fix dabei sein. Der Gesetzesbeschluss für die Massentests ist auch für Anfang Jänner geplant.

S E R V I C E – „Österreich Testet“ – (Telefonnummer für Rückfragen und ab 4. Jänner zur Terminbuchung: 0800/220 330 – von 7.00 bis 22.00 Uhr )

Wie ist Ihre Meinung?