Österreicher im EU-Vergleich besonders kaufkräftig

Der Tatsächliche Individualverbrauch (TIV) ist ein Maß für den materiellen Wohlstand von Haushalten. Im Jahr 2019 reichte der TIV pro Kopf, ausgedrückt in Kaufkraftstandards (KKS), von 58 Prozent des Durchschnitts der Europäischen Union (EU) in Bulgarien bis 135 Prozent in Luxemburg. Österreich lag mit 118 Prozent über dem EU-Durchschnitt (100) an dritter Stelle in der Union – hinter Luxemburg und Deutschland (122). 18 Staaten lagen unter dem EU-Schnitt.

Von den Nachbarländern lagen die Schweiz (124; kein EU-Staat) und Deutschland vor Österreich, alle anderen Nachbarn lagen dahinter. Österreich am nähesten kamen Italien, das mit 99 Prozent praktisch dem EU-Schnitt entsprach, Tschechien (85) und Slowenien (83) Die Slowakei (69) und Ungarn (67 waren wie auch das nahe Kroatien (66) weit abgeschlagen. Liechtenstein wurde nicht erhoben.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?