Österreichische Favoriten

Muslu und Ofczarek für Fernsehpreis nominiert

Nominiert: Murathan Muslu
Nominiert: Murathan Muslu © Action Press/picturedesk.com/C. Niehaus

Für seine Rolle als angehender Imam Cem Balta in der ARD-Produktion „Das deutsche Kind“ — Regie führte der österreichische Filmemacher Umut Dag — ist der Wiener Murathan Muslu („Risse im Beton“) für den Bayerischen Fernsehpreis als bester Schauspieler nominiert.

Ebenso auf der Nominiertenliste findet sich Burgschauspieler Nicholas Ofczarek für seine Rolle in der Sky-Produktion „Der Pass“. Ofczarek spielt darin den desillusionierten Polizisten Gedeon Winter, der gemeinsam mit einer deutschen Kollegin einen perfiden, grenzüberschreitenden Fall zu klären hat. Die Fortsetzung der Serie ist bereits fixiert, auch Ofczarek wird wieder dabei sein, wie er kürzlich in einem Interview bekannt gab. Auch nominiert ist Jan Josef Liefers für die Komödie „Arthurs Gesetz“.

Als beste Schauspielerin sind, ebenfalls für ihr Darstellung in „Das deutsche Kind“, Neshe Demir nominiert, Anna Schudt für „Aufbruch in die Freiheit“ und Alwara Höfels („Keiner schiebt uns weg“).

Verliehen werden die Preise am 24. Mai in München.

Wie ist Ihre Meinung?