Österreichischer Filmpreis wird zum 12. Mal verliehen

Sebastian Meises „Große Freiheit“ ist einer der Topfavoriten © APA/AFP/VALERY HACHE

Am Donnerstagabend wird zum 12. Mal der Österreichische Filmpreis verliehen. Bei der Gala in Grafenegg gehen „Große Freiheit“ von Sebastian Meise und Arman T. Riahis „Fuchs im Bau“ mit je zehn Nominierungen als Topfavoriten ins Rennen. In der Königskategorie Bester Spielfilm haben daneben auch „Me, We“ von David Clay Diaz und „Moneyboys“ von C.B. Yi Chancen. Dabei steht der von der jungen Filmemacherin Clara Stern gestaltete Abend unter dem Motto „All together now!“.

Gemeinsamkeit leben auch Verena Altenberger und Arash T. Riahi als neues Präsidentschaftsduo an der Spitze der Österreichischen Filmakademie, die von Ursula Strauss und Stefan Ruzowitzky offiziell das Zepter übernehmen. Wer dies nicht als geladener Gast im illustren Kreis des Auditoriums von Grafenegg mitverfolgt, kann in der ORF-TVthek ab 19.00 Uhr den Livestream anwerfen. Tags darauf gibt es auf ORF III ab 19.45 Uhr ein „Kultur Heute Spezial“ zum Filmpreis, während ORF 2 am Samstag ab 22.15 Uhr die Sondersendung „Heim-Kino“ präsentiert.

oesterreichische-filmakademie.at

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.