ÖSV-Duos im Lahti-Teamsprint auf Rängen fünf und sechs

Die österreichischen Kombinierer haben beim Weltcup-Teamsprint in Lahti die Podestplätze verpasst. Die Steirer Lukas Klapfer/Martin Fritz klassierten sich am Samstag an der fünften Stelle, das Kärntner Duo Philipp Orter/Thomas Jöbstl kam auf Rang sechs. ÖSV-Topmann Franz-Josef Rehrl fehlt in Finnland wegen eine Rippenverletzung.

Den Sieg sicherten sich die norwegischen Favoriten Jörgen Graabak/Jarl Magnus Riiber überlegen vor den Deutschen Terence Weber/Manuel Faißt und Johannes Rydzek/Vinzenz Geiger. Am Sonntag folgt am WM-Schauplatz von 2017 ein Einzelbewerb.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?