ÖVP und BIG eint Liebe zu Gmunden

„Bürgermeisterteam Stefan Krapf“holt die Bürgerinitiative ins Boot

Wollen künftig im Rathaus unter dem Motto „Zusammen besser“ für Gmunden arbeiten (v. l.): Reinhold Kassmannhuber (BIG), ÖVP-Fraktionsobfrau Auguste Thallinger, BIG-Fraktionschef Andreas Hecht, Bürgermeister Stefan Krapf, ÖVP-GR Elisabeth Bauer und ÖVP-Stadtparteiobmann Thomas Höpoltseder
Wollen künftig im Rathaus unter dem Motto „Zusammen besser“ für Gmunden arbeiten (v. l.): Reinhold Kassmannhuber (BIG), ÖVP-Fraktionsobfrau Auguste Thallinger, BIG-Fraktionschef Andreas Hecht, Bürgermeister Stefan Krapf, ÖVP-GR Elisabeth Bauer und ÖVP-Stadtparteiobmann Thomas Höpoltseder © Ebert

„Zusammen besser“: Zu diesem Schluss sind in Gmunden die Bürgermeisterpartei ÖVP und die Bürgerinitiative (BIG) gekommen. Bei der Wahl im Herbst wird man daher gemeinsam als „Bürgermeisterteam Stefan Krapf“ antreten. Der BIG —sie besteht als eigenständiger Verein weiter — gehe es wie der ÖVP „primär um die Stadt Gmunden, diese Sachbezogenheit und die Liebe zu Gmunden sind eine gute Basis“, blickt Bürgermeister Krapf optimistisch in die Zukunft, zusammen habe man „für die Stadt noch einiges vor“.

Andreas Hecht, bisher Fraktionschef der BIG, findet es ein „positives Signal, dass zwei unterschiedliche Gruppierungen gemeinsam für die Stadt arbeiten“. Als zeitlich limitiertes Projekt wäre die BIG bei der kommenden Wahl nicht mehr angetreten, nun könne man an begonnenen Projekten weiterarbeiten. Über die Ziellinie bringen wolle man gemeinsam etwa das Seeviertel Gmunden, die Parkgarage Michlgründe oder das Vereinszentrum mit Wohnungen am Schlachthofareal, betonten beide Seiten.

In der ÖVP fiel laut Stadtparteiobmann Thomas Höpoltseder der Beschluss für die Zusammenarbeit einstimmig, er freue sich, dass man mit den BIG-Vertretern „zusätzlich positive Kräfte für unsere Stadt gewonnen haben“. Die gemeinsame Liste für die Gemeinderatswahl werde in den nächsten Tagen erstellt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?