Oma und Kinder bei Wohnhausbrand gerettet

Bei einem Wohnhausbrand in Lembach in Riegersburg im Bezirk Südoststeiermark haben sich am Mittwoch drei Bewohner, darunter zwei Kinder, gerettet. Die Feuerwehr stand mit rund 60 Helfern im Einsatz, um die Flammen zu löschen.

Am frühen Nachmittag war der Brand unter Kontrolle, doch die Löscharbeiten dauerten noch an, hieß es seitens des Landesfeuerwehrverbands Steiermark.

Das Feuer war gegen 11.20 Uhr aus noch nicht bekannter Ursache im Erdgeschoß ausgebrochen. Neun Wehren rückten an und bekämpften den Brand unter Einsatz von schwerem Atemschutz.

Die drei Bewohner – eine ältere Frau, vermutlich die Oma der Kleinen, und die beiden Kinder – waren ansprechbar, wurden aber vorsorglich wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Laut Landespolizeidirektion Steiermark wurde bei den Löscharbeiten ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?