OMV steht in Südostasien vor Megadeal

Die OMV steht in Südostasien vor einem Megadeal. Der teilstaatliche, in Wien börsenotierte Ölkonzern verhandelt mit Sapura Energy über einen Einstieg bei Sapuras Upstream-Tochter. Wie Sapura in der Nacht in Kuala Lumpur mitteilte, basiert der Deal auf einem Unternehmenswert von 1,6 Mrd. Dollar (1,38 Mrd. Euro). Die OMV teilte am Mittwoch mit, 50 Prozent an Sapura Upstream erwerben zu wollen.

Die OMV sei ein „Heads of Agreement“ mit Sapura Energy eingegangen, um eine strategische Partnerschaft zu bilden, hieß es in einer Aussendung in Wien. OMV und Sapura haben demnach vereinbart, die Verhandlungen auf exklusiver Basis fortzusetzen.

bezahlte Anzeige

„Die angestrebte Partnerschaft mit Sapura ist ein wichtiger Schritt, die OMV Aktivitäten in Südostasien zu entwickeln. Es wird bis 2030 mit einer stark steigenden Öl- und Gasnachfrage in dieser Region gerechnet. Die OMV nutzt diese Chance, das Geschäft weiter auszubauen und die neue Kernregion aufzubauen“, erklärte OMV-Chef Rainer Seele in der Mitteilung.