Oö. Alkolenkerin rief nach Verkehrsunfall selbst die Polizei

Eine alkoholisierte 54-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck hat nach einem Verkehrsunfall in Schwanenstadt im selben Bezirk selbst die Polizei gerufen.

Die hat bei ihr 2,62 Promille gemessen. Das teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung mit.

Die Frau hatte Dienstagvormittag ihren Pkw vor einem Geschäft eingeparkt. Im selben Augenblick fuhr ein 40-Jähriger mit seinem Linienbus retour und stieß dabei gegen das geparkte Auto. Die beiden Lenker tauschten ihre Daten aus und der Linienbus setzte seine Fahrt fort.

Doch die 54-Jährige rief die örtliche Polizeiinspektion an und bat um Aufnahme des Unfalles. Als die Beamten eintrafen bemerkten sie an der Frau eindeutige Merkmale einer Beeinträchtigung. Deshalb forderten sie zu einem Alkotest auf.

Als das Ergebnis 2,62 Promille betrug wurde der Fahrerin vorläufig der Führerschein abgenommen und eine Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft erstattet.

Wie ist Ihre Meinung?