OÖ hat niedrigste Arbeitslosenquote aller Bundesländer

Innerhalb eines Monats um 5.000 Arbeitslose weniger

Sonnig ist nicht nur das derzeitige Wetter, sonnige Nachrichten gibt es auch vom oberösterreichischen Arbeitsmarkt. Denn im Februar hat es im Land ob der Enns bereits um rund 5.000 Arbeitslose weniger gegeben als noch ein Monat zuvor.

Konkret ist die Zahl der Arbeitslosen von 53.552 auf 48.343 zurückgegangen. Damit weist Oberösterreich mit 6,9 Prozent erneut die mit Abstand niedrigste Arbeitslosenquote aller Bundesländer auf. Dahinter folgen Vorarlberg mit 8,6 und die Steiermark mit neun Prozent. Österreichweit beträgt die Quote 10,7 Prozent.

Offensichtlich würden sich die Öffnungen im Handel bereits positiv auswirken, betonen Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner. Damit gibt man sich aber nicht zufrieden.

„Gleichzeitig kämpft Oberösterreich weiterhin darum, möglichst viele Menschen in Beschäftigung zu halten oder rasch wieder in Beschäftigung zu bringen, denn jede und jeder Arbeitslose ist noch eine und einer zu viel. Daher haben wir auch den historisch größten ‚Pakt für Arbeit & Qualifizierung‘ für Oberösterreich geschnürt, mit fast 100 Mio. Euro mehr Budget als im Vorjahr“, so Stelzer und Achleitner in einer gemeinsamen Aussendunng.

Weiteres positives Signal sei, dass es in Oberösterreich mit rund 656.000 Beschäftigten auch um 1000 mehr gebe als noch im Jänner. Auch die Zahl der offenen Stellen ist auf rund 20.000 weiter angewachsen.

Genau deshalb seien Qualifizierungsmaßnahmen so wesentlich, erklären Stelzer und Achleitner: „Dafür wird in Oberösterreich viel Geld in die Hand genommen, insgesamt investieren Land OÖ, AMS OÖ und Sozialministeriumservice OÖ 342 Mio. Euro in Arbeitsmarkt-Initiativen im Rahmen des ‚Paktes für Arbeit & Qualifizierung‘ in OÖ, im Vorjahr waren es noch 247 Mio. Euro gewesen.“ Davon würden rund 102.000 Menschen im Land ob der Enns profitieren.

Auch habe man bereits eine Taskforce gestartet, um auch Langzeitarbeitslose wieder in Beschäftigung zu bringen. In diesem Bereich erwarte man schon bald Ergebnisse.

Oberösterreich weist auch bei der Jugendarbeitslosenrate mit 6,1 % und bei der Arbeitslosenquote der über 50jährigen mit 7,7 % den niedrigsten Wert aller Bundesländer auf. Bei den Lehrstellen kommen in unserem Bundesland auf 546 Lehrstellensuchende insgesamt 1.331 offene Lehrstellen.

Wie ist Ihre Meinung?