Oö. Pensionistin nach vier Stunden Suche in leerem Zimmer entdeckt

Eine 75-Jährige ist am Montag nach stundenlanger Suche nicht im Freien, sondern in einem unbewohnten Zimmer des Seniorenheimes in Vöcklabruck, in dem sie lebt, gefunden worden.

Das Personal hatte die Frau um 18.15 Uhr als vermisst gemeldet. Um 21.00 Uhr startete eine große Suchaktion mit Rettungshunden und Suchhundestaffel des Roten Kreuzes, berichtete die oö. Polizei am Dienstag.

Die Hunde konnte jedoch im Freien keine Fährte aufnehmen. Also durchsuchte man nach fast vierstündiger Personenfahndung noch einmal das gesamte Seniorenheim.

Um 1.05 Uhr wurde die Frau unversehrt in einem unbewohnten, versperrten Zimmer im zweiten Stock gefunden.

Wie ist Ihre Meinung?