Oö. Polizist bedrohte Kollegen: Entlassung bestätigt

Die Entlassung eines oberösterreichischen Kriminalpolizisten, der im Oktober 2018 betrunken ein Auto starten wollte und zwei Kollegen bedroht hat, ist fix, berichtete die „Krone“ in ihrer Montagausgabe. Demnach habe das Bundesverwaltungsgericht die Entlassung bestätigt.

Der damals 55-Jährige hatte es im Oktober 2018 mit zwei Kollegen zu tun bekommen. Die Uniformierten waren gerufen worden, weil ein „offenkundig Alkoholisierter“ versuche, sein Fahrzeug in Betrieb zu nehmen.

Als die zwei Beamten die Identität feststellen wollten, versuchte der Betrunkene dies zu verhindern, u.a. mit der Drohung, er werde „zur Puffn“ greifen. Der Polizist wurde vom Landesgericht Linz wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt, Amtsmissbrauchs als Bestimmungstäter und gefährlicher Drohung schuldig gesprochen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?