OÖVP bleibt dominierende Kraft

SPÖ und Grüne starten mit virtuellen Parteitagen ins Wahlkampfjahr

Die OÖVP festigt im aktuellen Politikbarometer von OÖN und Spectra ihre Führungsrolle, Platz zwei der Freiheitlichen ist weiter ungefährdet.

Im Kampf um Platz drei liegen die Sozialdemokraten wieder voran, für die Neos bleibt der Einzug in den oberösterreichischen Landtag eine Zitterpartie. Für OÖVP-Landesgeschäftsführer LAbg. Wolfgang Hattmannsdorfer ist das eine „Bestätigung für die klare Linie und ein verantwortungsvolles Krisenmanagement von Thomas Stelzer.

Der Fokus auf Sacharbeit statt Showpolitik wird geschätzt: 55 Prozent würden Thomas Stelzer direkt zum Landeshauptmann wählen und die OÖVP verteidigt stabil Platz 1. Diese Ergebnisse bestärken uns in unserem Kurs für unser Bundesland und sind klarer Auftrag, unsere Arbeit weiter konsequent fortzusetzen. Gemeinsam für unser Oberösterreich!“

Nicht zufrieden mit den Zahlen zeigt sich SPÖ-Landesgeschäftsführer Georg Brockmeyer. Er hofft aber, dass „bei knapp einem Drittel unentschiedenen und niedrigem Sample nichts eindeutig und noch vieles drinnen“ ist.

Für Gesprächsstoff beim Landesparteitag der SPÖ ist auf jeden Fall gesorgt, dieser findet wie berichtet am Samstag online statt. Für Brockmeyer ein Zeichen, dass „die alte Tante SPÖ doch gar nicht so verstaubt ist“.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Ebenfalls online, allerdings zehn Tage später, starten die Grünen in den Landtagswahlkampf. Statt wie geplant am 5. Dezember findet sie nun am 8. Dezember, also nach dem geplanten Ende des Lockdowns, statt.

Die Versammlung war zwar ohnehin als Online-Veranstaltung konzipiert, das Team zur Auszählung der Briefwahlstimmen hätte dennoch anwesend sein müssen.

Wie ist Ihre Meinung?