OPEC und Partner wollen Ölproduktion massiv drosseln

Die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) und ihre Partner wollen bei ihrem Krisengipfel am Donnerstag nach Angaben aus Kuwait eine massive Drosselung der Ölförderung vereinbaren. Anvisiert werde eine Senkung um die gewaltige Menge von 10 bis 15 Millionen Barrel pro Tag (ein Barrel sind 159 Liter), sagte Kuwaits Ölminister Chaled al-Fadhel der Zeitung “Al-Rai”.

Ziel sei es, den jüngsten Verfall des Ölpreises zu stoppen und das Gleichgewicht auf dem Markt wieder herzustellen, sagte al-Fadhel. Zudem liefen Gespräche mit weiteren großen Ölproduzenten wie den USA, wie stark die Staaten jeweils ihre Fördermengen senken sollten.

Die OPEC und ihre Partner planen eine Videokonferenz über eine Stabilisierung des Ölpreises. Dieser ist in den vergangenen Wochen stark gefallen, zeitweise auf den tiefsten Stand seit 18 Jahren. Gründe sind die geringe Nachfrage nach dem Rohstoff weltweit wegen der Coronavirus-Krise und ein Preiskrieg zwischen Russland und Saudi-Arabien. Russland ist eines der größten Förderländer der Welt und stark abhängig von den Einnahmen aus dem Ölexport.

Wie ist Ihre Meinung?