Paar aus OÖ bei Taxi-Unfall auf Kuba tödlich verunglückt

Vorfall hatte sich bereits am vergangenen Samstag ereignet

Sabine Z. und Josef M. © privat

Tödlich endete für ein Mühlviertler Paar eine Taxifahrt auf Kuba. Wie das VOLKSBLATT am Donnerstag erfuhr, hatte sich der Vorfall bereits am Samstag ereignet. Allerdings konnten die Behörden die insgesamt sechs Todesopfer – darunter der Taxifahrer – mehrere Tage lang nicht identifizieren.

Bei den Opfern handelt es sich um Sabine Z. (54), Lehrerin an der NMS Rainbach (Bezirk Freistadt) und ihren Lebensgefährten Josef M. (58) aus Gallneukirchen, der beim TV-Sender Servus TV als Techniker tätig war.

Das Paar aus Oberösterreich verbrachte seinen Weihnachtsurlaub auf der beliebten Karibikinsel. Bekannt wurde die Tragödie, nachdem Sabine Z. am Dienstag nicht zum Unterricht erschienen war. „Am Donnerstag wurde ich vom Schuldirektor vom tragischen Tod der Pädagogin verständigt“, sagt Bürgermeister Friedrich Stockinger im Gespräch mit dem VOLKSBLATT bestürzt.

Schock an Schule und im Tanzclub

Nicht nur bei Schülern und Lehrern ist man schockiert, sondern auch im Tanzsportclub Freistadt, wo die Verstorbenen aktiv waren. Die Botschaft sei in Kontakt mit den Angehörigen, zum Unfallhergang könne man keine Angaben machen, hieß es aus dem Außenministerium.

Wie ist Ihre Meinung?