Paar schwebte in Lebensgefahr: Von Burschen (16) gerettet

Gasunfall in Mauthausener Mehrparteienhaus endete glimpflich

MAUTHAUSEN — Zu einer äußerst gefährlichen Situation ist es in der Nacht auf Sonntag in einem Mehrparteienhaus in Mauthausen (Bezirk Perg) gekommen.

Aus noch unbekannter Ursache war in der Wohnung eines 50-Jährigen Gas ausgetreten. Der Mann sowie eine 29-jährige Bekannte waren nicht mehr in der Lage, die Wohnung zu verlassen, sie schwebten in akuter Lebensgefahr.

Vater war bereits ohne Bewusstsein

Dass der Vorfall noch ein glimpfliches Ende fand, ist dem 16-jährigen Sohn des Mannes zu verdanken, der gemeinsam mit einem gleichaltrigen Freund nach Hause kam. Als sie die Wohnung betraten, fanden sie den Vater bewusstlos und die 29-Jährige stark benommen vor. Sie zerrten die beiden ins Freie und verständigten die Rettung.

Drei Fahrzeuge des Roten Kreuzes, ein Notarzt, Feuerwehr und Polizei standen im Einsatz. Sowohl die beiden Burschen als auch der 50-Jährige und die Frau kamen ins Spital. Fremdverschulden soll nicht vorliegen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Ursache dürfte wohl ein Schaden an der Gastherme gewesen sein. Heute soll ein Techniker die Anlage begutachten, teilt die Polizei mit.

Alle Wohnungen des Mehrparteienhauses wurden bis zur Abklärung der Ursache evakuiert. Zwei Eingangstüren mussten zum Zweck der Durchsuchung sowie zur Messung der Stickoxide aufgebrochen werden. Experten klemmten die dann Gasleitung ab, später konnten die anderen Nachbarn wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.