Pannenursache: Batterie

Die mit Abstand häufigste Pannenursache ist bei hohen Temperaturen die Autobatterie. „Durch die Hitze kommt es in den Batteriezellen zum Kurzschluss. Außerdem ist die Selbstentladung der Batterie ungleich höher als bei kühlerem Wetter“, erklärt ARBÖ-Technikexperte Johannes Kremslehner.

Schwächelnde Batterien können auch negative Auswirkungen auf die Bordelektronik, speziell bei neuen Fahrzeugen haben. Deshalb empfiehlt der ARBÖ noch vor der großen Sommerhitze die Autobatterie testen zu lassen.

„Der Batteriecheck wird in jedem ARBÖ-Prüfzentrum durchgeführt und dauert keine fünf Minuten“, so Kremslehner. Ist die Batterie bereits schwach, sollte man auf jeden Fall eine neue einbauen lassen, so könne man sich eine Menge Ärger sparen.

Wie ist Ihre Meinung?