Papst bekommt Infiltration gegen Knie-Arthrose

Papst Franziskus bekommt am heutigen Dienstag eine Infiltration gegen seine anhaltenden Knieschmerzen.

„Ich habe einen Bänderriss, ich werde mit Infiltrationen behandelt und dann sehen wir weiter. Ich bin schon seit einiger Zeit so, ich kann nicht gehen“, sagte der Papst im Interview mit der Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Dienstag).

Der Papst entschuldigte sich, weil er den Chefredakteur des „Corriere“, Luciano Fontana, nur sitzend begrüßen konnte. „Die Ärzte haben mir gesagt, dass ich wegen des Knies sitzen muss“, rechtfertigte sich Franziskus, der zuletzt wegen seiner Knieprobleme mehrere Termine absagen musste.

Der Papst räumte am Samstag ein, dass es für ihn eine „Demütigung“ sei, die Audienzteilnehmer nicht im Stehen begrüßen zu können. Der Heilige Vater leidet an einer Arthrose. Die Ärzte, die ihn untersucht haben, haben ihm zu einer Operation geraten, um eine Knieprothese einzusetzen, berichtete der „Corriere della Sera“.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.