Papst Franziskus will sich nicht am Knie operieren lassen

Papst Franziskus
Papst Franziskus © AFP/Pinto

Papst Franziskus will sich wegen seines Knieleidens nicht operieren lassen. Stattdessen setze er auf Spritzen und andere orthopädische Maßnahmen, sagte er laut Kathpress der italienischen Zeitung „Il Messaggero“ (Dienstag) zufolge bei einem Treffen mit Italiens Bischofskonferenz am Montagabend. Die Zeitung berief sich auf Aussagen von Teilnehmern des Treffens.

Als Grund habe der Papst massive Nebenwirkungen durch die Vollnarkose nach seiner Darm-OP im Juli 2020 genannt.

Seit einiger Zeit nutzt Franziskus sehr häufig einen Rollstuhl, zuletzt wurde er an einem Stock gesehen, auf den er sich stützt, um sein rechtes Knie zu entlasten. Die Italienische Bischofskonferenz hält derzeit in Rom ihre Vollversammlung ab; dabei geht es auch um einen neuen Vorsitzenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.