Paris Saint-Germain siegt in Ligue 1 ohne Messi und Neymar

Ohne die scherzend gemeinsam auf der Tribüne sitzenden südamerikanischen Superstars Lionel Messi, Neymar und Angel di Maria hat Paris Saint-Germain in der französischen Fußball-Meisterschaft den zweiten Sieg im zweiten Spiel geholt. Der Angriff war auch ohne sie hochkarätig besetzt, Mauro Icardi (3.), Kylian Mbappe (25.) und Julian Draxler (27.) schossen beim 4:2-Heimerfolg gegen Racing Straßburg früh eine komfortable 3:0-Führung heraus.

Nach einem Tor von Kevin Gameiro (53.) und dem Anschlusstreffer von Ludovic Ajorques (64.) musste der Vizemeister doch noch um die drei Punkte kämpfen, in Überzahl brachte sie Pablo Sarabia nach Mbappe-Assist ins Trockene (86.). Als einziger der Königstransfers spielte Georginio Wijnaldum, Sergio Ramos und Gianluigi Donnarumma kamen wie Messi nicht zum Einsatz.

Der Fehlstart von Meister Lille in die neue Ligue-1-Saison ist indes perfekt. Die Mannschaft des neuen Trainers Jocelyn Gourvennec verlor wenige Tage nach dem 3:3 bei Metz das erste Heimspiel gegen Nizza gleich mit 0:4.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.