Peter Weibel bleibt bis 2023 Chef des ZKM in Karlsruhe

Der österreichische Medienkünstler Peter Weibel bleibt bis Ende März 2023 Direktor des Zentrums für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe. Das sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski nach einer Sitzung des ZKM-Stiftungsrats am Freitag. Der 75 Jahre alte Weibel führt das weltweit beachtete Karlsruher Haus seit zwei Jahrzehnten. Sein aktueller Vertrag wäre Ende 2020 ausgelaufen.

In den vergangenen Monaten hatte es Unruhe rund um das ZKM gegeben, weil Forderungen nach Verlängerung des Vertrags laut geworden waren und auch Weibel selbst das anstrebte. “Unser zentrales gemeinsames Ziel ist es, das ZKM in eine gute Zukunft zu führen”, sagte Olschowski. Das ZKM war 1989 von Stadt und Land als Stiftung gegründet und 1997 eröffnet worden. Es widmet sich dem ganzen Spektrum von Medien und Kunst.

Wie ist Ihre Meinung?