Peugeot 308 GT – Kompaktes GT-Plug-in-Pack

Peugeot hat den Kompaktwagen 308 neu aufgelegt. Das archaische Äußere mit den Säbelzahntiger-Scheinwerfern ist geblieben. Neu ist eine Plug-in-Variante die rein elektrisch bis zu 60 Kilometer weit fährt und insgesamt 225 PS zur Verfügung stellt.

Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Der Peugeot 308 ist eines der Zugpferde der Franzosen, wie ein Blick auf die Zulassungszahlen zeigt. Natürlich setzen dem Kompakten seine höhergelegten Brüder 2008 oder 3008 zu, aber im Wesentlichen bildet er mit dem 508 einen Kern der französischen Traditionsmarke, die mittlerweile Teil des Stellantis-Konzerns ist.

Jetzt gibt es eine Neuauflage des mittlerweile 4,37 Meter langen Fünfsitzers, die selbstverständlich – auch das als Zeichen der Zeit – elektrifiziert ist.

Typenschein

Peugeot 308 GT Pack Plug-in-Hybrid 225 EAT8

Preis: ab € 45.630,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 47.736,- unter anderem inklusive Sonderlackierung Vertigo Blau € 684,- und On-Board-Charger € 432,-; einen Peugeot 308 (Active Pack PureTech 110) gibt es ab € 25.020,- NoVA/Steuer: 0 %/ € 639,36 jährlich Garantie: 2 Jahre, 2 Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung Service: alle 30.000 km oder jedes Jahr

Technische Daten: Benzinmotor: R4, 16V, Turbolader, Partikelfilter, 1598 cm³, 132 kW/180 PS bei 6000U/min, max. Drehmoment 250 Nm bei 1750 U/min Elektromotor: 81 kW/110 PS, max. Drehmoment 320 Nm Systemleistung: 165 kW/225 PS Getriebe: Achtgangautomatik Antrieb: Frontantrieb Höchstgeschwindigkeit: 235 km/h Beschleunigung 0-100 km/h: 7,5 s Leistungsgewicht: 7,44 kg/PS WLTP-Verbrauch: 1,2 Liter VOLKSBLATT-Testverbrauch: 4,3 Liter, 13,9 kWh CO2-Ausstoß: 27 g/km Euro 6d

Eckdaten: L/B/H: 4367/1859/1440 mm Radstand: 2675 mm Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1673/2120 kg Kofferraum: 361-1271 Liter Tank: 40 Liter (Benzin) Reifen: 4 x 225/40 R18 94V auf 18“-Alus

Sicherheit: Regelsysteme: ABS/EBV/ESP/ASR/BA/BSD/RSR/LKA/ACC Airbags: 6

In diesem Fall handelt es sich um einen Plug-in, der 225 PS Systemleistung und 60 Kilometer elektrische Reichweite verspricht. Peugeot paart dabei einen 1,6-Liter-Vierzylinder mit 180 PS mit einem 110 PS starken E-Aggregat. Das bringt zwar ausreichend Schub von Beginn weg, aber nicht die sportliche Note, die man von 225-Systempferdchen erwarten könnte.

Im Sportmodus geht´s zwar beherzter über die Vorderräder zur Sache, aber da leidet dann der Spritverbrauch darunter. Und Stichwort Spritverbrauch: Da sind weniger als fünf Liter – auch mit Langstreckenfahrten zwischendurch – leicht möglich, wenn man den Akku konsequent und regelmäßig auflädt.

Wenn nicht, schleppt man 1673 Kilogramm Leergewicht mit – was dann den Verbrauch auf mehr als acht Liter schnellen lässt. Also: Hauptsächlich geeignet für Personen, die eine Wallbox oder sonstige praktische Lademöglichkeit zur Verfügung haben. Da lohnt sich der aufpreispflichtige On-Board-Charger, der 7,4 Kilowatt Ladeleistung ermöglicht.

Gut gelungen ist die Abstimmung des Fahrwerks – eine Art Rundum-sorglos-Paket aus trittfestem Handling und ausgeglichener Federung. Die Lenkung ist etwas indirekt, aber auch präzise – und den Benzinmotor hört man im Innenraum auch unter Volllast kaum.

Und Stichwort Innenraum: Peugeot hat das markeneigene, wunderschöne Cockpit konsequent weiterentwickelt. Unter dem mittigen Cinemascope-Touchscreen befinden sich fünf konfigurierbare Touchfelder – unter anderem für Navigation, Radio und Fahrzeuginformationen.

Nochmals unterhalb sind die Klaviertasten sieben geriffelten Chromtippschaltern gewichen mit denen vor allem die Funktionen der Klimaanlage – etwa Heckscheibenheizung und Umluft – gesteuert werden. Das digitale Display hinter dem oben und unten abgeflachten, kleinen Lederlenkrad zeigt sich mit 3D-Effekten und äußerst verspielt.

So ist werden die km/h beispielsweise bei E-Antrieb blau dargestellt, bei aktivem Benzinmotor weiß. Die Menüführung ist konzerneinheitlich mittlerweile auf einem akzeptablen Niveau, die Rückmeldungszeit bei Befehlen lässt allerdings manchmal zu wünschen übrig.

Nichts zu wünschen übrig lassen Verarbeitung und Materialmix in der GT Pack-Ausstattungslinie. Auch die Vordersitze erweisen sich als bequem und das Platzangebot in Reihe eins weiß zu betören. Im Fond geht es recht beengt zu und mit 361 Litern ist der Kofferraum diesbezüglich im Mittelfeld angesiedelt.

Die Ausstattung des 47.700 Euro teuren Peugeot 308 GT Pack kann sich sehen lassen: Es ist alles an Bord, was das Herz bei einem Kompakten begehrt – unter anderem eine umfangreiche Assistenzsystem-Armada, mit deren Hilfe der 308 auch teilautonom unterwegs sein kann.

Fazit

Optisch dynamischer Kompakter mit soliden Fahreigenschaften, wunderschönem, praktischen und innovativen Innenraum sowie sauberer Verarbeitung. Das sportliche Versprechen erfüllt er nur zum Teil und günstig ist er mit knapp 48.000 Euro auch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.