Peugeot e-208 GT – „Voilà, Monsieur 100.000 Volt“

Nein – damit ist nicht der leider schon verstorbene französische Chansonnier Gilbert Bécaud gemeint, sondern vielmehr ein anderes Energiebündel aus Frankreich namens Peugeot e-208. Der mit 100 Kilowatt (136 PS) rein elektrisch betriebene, kleine Löwe kommt auf leisen Samtpfoten daher und bewegt sich sehr flink durch den Großstadtdschungel.

FB
Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Unterschiede zum benzinbetriebenen Bruder gibt es eigentlich keine: Das Design ist jein besonderer Wurf und auch die Scheinwerfer reihen sich da elegant mit ein.

Am ehesten sprechen der günstigere Anschaffungspreis und die Reichweite für den Verbrennermotor. Im Gegenzug läuft aber der vollelektrische e-208 in Sachen Fixkosten den anderen davon: keine NoVA, keine Steuer, keine Spritkosten.

Und in Sachen Fahrspaß sind Elektrofahrzeuge um Nasenlängen voraus, wenn man die Beschleunigungswerte vergleicht. Bei der Höchstgeschwindigkeit muss man hingegen wieder Abstriche hinnehmen.

Typenschein

Peugeot e-208 GT

Preis: ab € 32.600,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 39.430,-;
NoVA/Steuer: 0 % / € 0
Garantie: 2 Jahre Herstellergarantie, 3 Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung, 8 Jahre bzw. 160.000 km auf Batterie
Service: alle 25.000 km oder 2 Jahre

Technische Daten:
Motor: Elektromotor mit 50-kW-Lithium-Ionen-Batterie, 100 kW/136 PS bei 5500 U/min, max. Drehmoment 260 Nm ab 300 U/min
Getriebe: Einstufen-Automatik
Antrieb: Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 8,1 s
WLTP-Stromverbrauch: 16,3 kWh/100 km
WLTP-Reichweite: bis zu 340 km
Testverbrauch: 18,4 kWh/100 km
CO2-Ausstoß: 0,0 g/km

Eckdaten:
L/B/H: 4055/1745/1430 mm
Radstand: 2540 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1455/1918 kg
Kofferraum: 265–309 Liter
Batterie: Lithium-Ionen 50 kWh
Reifen: 4 x 205/45 R17 auf 17“-Alufelgen

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/ESP/ASR/EBV/DSC/ACC/LKA
Airbags: 8

Denn solange man die Reichweiten batteriemäßig nicht in den Griff bekommt, dürfen die wilden Stromer auf Autobahnen nicht viel schneller als die erlaubten bzw. polizeilich tolerierten 140 km/h fahren. Dann wird meist elektronisch abgeriegelt, sonst verhält sich die Reichweitenanzeige wie der Wasserpegel in einem Kübel mit Loch im Boden.

Der Elektro-208 bietet drei Fahrprogramme: Im Fahrmodus Normal sorgt der Kickdown für ordentlichen und dank Einstufen-Automatik auch nicht enden wollenden Schub.

Im Sport-Modus braucht man viel Gefühl und Konzentration, um den kleinen und mit knapp 1500 Kilogramm auch sehr leichten Löwen bändigen zu können. Und der Eco-Modus empfiehlt sich, wenn man stromsparend an abgelegene Ziele kommen will.

Für den Sprint auf 100 km/h braucht der kleine Löwe acht Sekunden und bei 150 km/h ist aus Stromspargründen Schluss mit lustig. Die sportlichen Sitze mit grünen Ziernähten sind in Verbindung mit dem straffen Fahrwerk eine gute Verbindung zur Straße. So großzügig man vorne sitzt, so eingeschränkt ist die Kniefreiheit hinten.

Das lässt sich im Einvernehmen mit dem Vordermann aber ganz gut regeln. Der Kofferraum im vier Meter langen 208er ist groß genug für den täglichen Einkauf und für einen Kurztrip übers Wochenende – so weit der Strom halt reicht.

Innen staunt man über die gemischt ausgeführten, aber praktischen Kipp- und Touch-Schalter sowie über das futuristisch anmutende i-Cockpit mit 3D-Funktion. Das neuartige i-Cockpit ist eine interessante Lösung, die dank einem kleinen, oben und unten abgeflachten Lenkrad eine ungehinderte Sicht auf die dahinter und darüber angeordneten Instrumente ermöglicht, auch während des Lenkens.

Praktisch ist zudem die induktive Ladestation fürs Mobiltelefon, direkt in der Mittelkonsole gleich unterhalb des informativen 8-Zoll-Touchscreens. An diese Schaltzentrale lässt sich mittels CarPlay das Handy an den Peugeot koppeln und alle Apps bis hin zur Musiksammlung stehen zur Verfügung.

Unverzichtbare Extras sind auch in der Elektroversion neben der Klimaautomatik ein serienmäßiger, adaptiver Tempomat sowie der Parkassistent vorne und hinten samt Rückfahrkamera mit 360-Grad-Rundumblick.

Fazit

Der 208er erinnert stark an den legendären Peugeot 205 GTI aus den 1990er Jahren – agil, beweglich und flink in den Kurven. Der ungeheure Fahrspaß und das straffe Fahrwerk sind geblieben, nur sonst hat sich viel verändert: Die Ausstattung ist moderner und der E-Antrieb ist umweltfreundlicher.

Wie ist Ihre Meinung?