Pflichtaufgabe im Cup: LASK will die nächsten Schritte machen

Linzer warten seit mehr als zwei Monaten auf einen Heimsieg in Pasching

Seit mehr als zwei Monaten ist der LASK (r. Thomas Goiginger) in Pasching ohne Sieg, das soll sich am Donnerstag ändern.
Seit mehr als zwei Monaten ist der LASK (r. Thomas Goiginger) in Pasching ohne Sieg, das soll sich am Donnerstag ändern. © APA/EXPA/Hackl

„Wir haben zwei Schritte in die richtige Richtung gemacht“, sagte LASK-Trainer Andreas Wieland über seine ersten beiden Partien als Chefcoach in Helsinki (2:0) und Klagenfurt (1:1).

Am Donnerstag steigt bereits das dritte Match im dritten Bewerb unter seiner Leitung, das Zweitrundenduell im Uniqa ÖFB-Cup gegen Regionalligist Stripfing ist eine Pflichtaufgabe. Nur drei Tage später geht es in der Liga gegen die Admira weiter.

„Die nächsten zwei spannenden Aufgaben, wo wir wieder zwei wichtige Schritte setzen können. Wir wollen vor allem vor heimischem Publikum eine gute Leistung abliefern und voll anschreiben“, betonte Wieland. Das gelang heuer nämlich viel zu selten, in fünf Pflichtspielen in Pasching gab es nur einen Sieg. Dieser (6:0 im Cup gegen Mannsdorf) liegt mehr als zwei Monate zurück.

Wieland will gegen den Tabellenvierten der Regionalliga Ost den einen oder anderen Spieler schonen, ohne den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. „Das wird kein Selbstläufer“, warnte auch Christoph Monschein. Personell ist durch die Rückkehr ins Training von Raguz, Filipovic, Schmidt und Letard, die aber erst für Sonntag ein Thema sind, langsam Besserung in Sicht.

Von Christoph Gaigg

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.