Pforten der Fahrschulen sind wieder geöffnet

Nach dem Corona-Shutdown dürfen neben Einkaufszentren und Friseuren seit 1. Mai auch die Fahrschulen wieder ihre Pforten öffnen. Diese waren österreichweit zu 100 Prozent über sechseinhalb Wochen lang geschlossen, wie der Fachverband Fahrschulen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) am Montag per Aussendung mitteilte. Nun können Osterkurse für Pkw und Motorräder nachgeholt werden.

Auch Mopedführerscheine, die häufig im Frühjahr gemacht werden, können noch vor dem Sommer erworben werden. All das liefere „einen wertvollen Beitrag beim Hochfahren der Wirtschaft“, sagte Arnold Moises, der Sprecher der Berufsgruppe Fahrschulen in der WKÖ. Auch für das Gesundheitswesen gesetzlich vorgeschriebene Weiterbildungen oder Fahrtechniktrainings können nun nachgeholt werden.

Die bisherigen Fristerstreckungen für die Gültigkeit von Lenkberechtigungen sollte damit der Vergangenheit angehören, hieß es. Bei der Ausbildung müssen natürlich sämtliche Hygieneregeln und Auflagen der aktuellen Lockerungsverordnung eingehalten werden, also die Maskenpflicht oder der Mindestabstand von einem Meter.

Wie ist Ihre Meinung?