Pieler-Nachfolge beim Bundesdenkmalamt ausgeschrieben

Nach dem Rückzug von Erika Pieler als Präsidentin des Bundesdenkmalamts (BDA) hat das Bundeskanzleramt die Position am Mittwoch im Amtsblatt der “Wiener Zeitung” neu ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 20. April. Auf APA-Anfrage hieß es aus dem Kulturministerium, dass Pieler bis zur Übergabe an ihre Nachfolge im Amt bleiben werde.

Als Aufgabenbereiche werden u.a. die “Leitung und Führung einer modernen und effizienten Bundesbehörde unter Gewährleistung der Transparenz der behördlichen Entscheidungen nach innen und außen” sowie die “Begleitung und erfolgreicher Abschluss des laufenden Reformprozesses” genannt.

Am Dienstag wurde bekannt, dass Pieler ihre Funktion aus persönlichen Gründen zurücklegt. Die frühere Richterin für Denkmalschutz am Bundesverwaltungsgericht war seit 1. Jänner BDA-Präsidentin, ihr Vertrag war für fünf Jahre abgeschlossen worden.

(S E R V I C E – Ausschreibung: )

Wie ist Ihre Meinung?