Piraten kaperten Schiff vor Benin: mindestens drei Russen als Geiseln

Vor der westafrikanischen Küste haben Piraten ein Containerschiff der deutschen Reederei Gerd Ritscher gekapert. Mindestens drei Russen würden am Schiff „Tommi Ritscher“ unter portugiesischer Flagge vor Benin als Geiseln gehalten, bestätigte die russische Botschaft in Cotonou am Dienstag. Insgesamt seien bis zu acht Besatzungsmitglieder an Bord.

Das Schiff befinde sich in den Hoheitsgewässern Benins und werde von Patrouillenbooten der Marine blockiert, hieß es. Die Reederei hat ihren Sitz in Jork in Niedersachsen.

Über die Forderungen der Piraten war zunächst nichts bekannt. Die Botschaft sei jedoch in engem Kontakt mit den lokalen Behörden. Berichten zufolge näherten sich die Piraten mit einem Schnellboot am Montagabend und stürmten dann das Containerschiff. Einige Crewmitglieder hätten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können.

Wie ist Ihre Meinung?