Pkw-Lenker und Hund bei Kollision mit Lkw getötet

Ein Pkw-Lenker und sein Hund sind Samstagfrüh bei einer Frontalkollision mit einem Lkw im Bezirk Hollabrunn gestorben. Der 61-Jährige aus dem Bezirk Korneuburg war auf der B303 über die Fahrbahnmitte gekommen und gegen den entgegenkommenden Lastwagen eines Burgenländers geprallt, teilte die Polizei in einer Aussendung mit. Der Lkw-Chauffeur wurde mit Verletzungen ins Spital Hollabrunn gebracht.

Der Zusammenstoß ereignete sich aus vorerst unbekannter Ursache um 6.30 Uhr zwischen Schöngrabern, einer Katastralgemeinde von Grabern, und Suttenbrunn, einem Teil von Hollabrunn. Beide Kfz kamen nach dem Anprall von der Straße ab, der Lastwagen blieb auf der Beifahrerseite liegen. Für den Autolenker und seinen Schäferhund kam jede Hilfe zu spät.

Der Chauffeur des Sattelkraftfahrzeuges, ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Mattersburg, erlitt einen Bruch der rechten Hand, hieß es von der Landespolizeidirektion Niederösterreich. Bei den Bergungsarbeiten standen nach Feuerwehrangaben die FF Schöngrabern und Hollabrunn im Einsatz.

Wie ist Ihre Meinung?