Pkw von Zug erfasst: Oberösterreicher leicht verletzt

In der Stadt Linz ist am Samstag kurz vor sechs Uhr ein Auto von einem Zug der Mühlkreisbahn erfasst und 13 Meter mitgeschliffen worden.

Der 51-jährige Lenker des Pkw wurde dabei leicht verletzt, der 50-jährige Lokführer und die fünf Fahrgäste blieben unverletzt, teilte die Polizei mit.

Der 51-jährige Autofahrer aus dem Bezirk Rohrbach war auf der Rudolfsstraße stadtauswärts gefahren und hatte das Rotlicht der Eisenbahnsignalanlage missachtet.

Der Zug, der mit rund 30 km/h unterwegs gewesen war, erfasste den Pkw an der linken Fahrzeugseite. Der Lenker konnte nach dem Einsatz der Bergeschere selbstständig aus dem Wagen aussteigen. Er wurde mit der Rettung ins Unfallkrankenhaus eingeliefert.

Am Pkw entstand Totalschaden, die Berufsfeuerwehr musste den Wagen mit einem Kran von der Gleisanlage bergen und abschleppen. Die Eisenbahngarnitur wurde im Frontbereich beschädigt.

Wie ist Ihre Meinung?