Bayerns Regierungschef will Impfpflicht ab zwölf Jahren diskutieren

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will über eine Impfpflicht bei Kindern ab zwölf Jahren sprechen. „Das muss man diskutieren“, sagte er im Bayerischen Rundfunk.

„Generell wäre es natürlich gut, wenn die Impfpflicht zumindest bei denen, bei denen der Impfstoff schon erprobt ist – ab zwölf – auch stattfinden würde.“ Das würde schnell gehen und die Schulen „absolut sicher machen“.

Zudem sei sein Gefühl bei den jungen Leuten, so Söder: „Die wollen auch geimpft werden, weil sie sagen: ‚Dann habe ich Freiheit‘“.

Der CSU-Chef hatte sich als erster führender Politiker in Deutschland für eine Impfpflicht ausgesprochen. Jüngst zeigte auch der designierte SPD-Kanzler Olaf Scholz Sympathien für diese Maßnahme.

Die Diskussion in Deutschland hatte nach einer entsprechenden Festlegung der türkis-grünen österreichischen Bundesregierung Fahrt aufgenommen. In Österreich werden immer wieder 14 Jahre als mögliche Altersgrenze genannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.