Lukaschenko trifft Putin in St. Petersburg

Russlands Präsident Wladimir Putin empfängt am Mittwoch den belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko in St. Petersburg. Lukaschenko hatte seit seiner umstrittenen Wiederwahl im Sommer 2020, der Niederschlagung von Massenprotesten in seinem Land und der danach einsetzenden EU-Sanktionspolitik die Annäherung an Putin gesucht. Brüssel wirft Lukaschenko vor, gezielt Migranten aus Nahost über die Grenzen von Polen, Litauen und Lettland in die EU zu schleusen.

Damit wolle sich Lukaschenko für die Sanktionen rächen, wird in der EU vermutet. Putin und Lukaschenko kommen in der russischen Hafenstadt zu einem Gespräch unter vier Augen zusammen, einen Tag nach einem informellen Gipfeltreffen der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). Die Unterstützung Russlands ist für den belarussischen (weißrussischen) Machthaber von entscheidender Bedeutung.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.