Links: Brennende Auto und geplünderte Geschäft gab es durch die Demos in Paris. Oben: Auch in anderen Städten Frankreichs fanden Aufmärsche statt.

Frankreichs Regierung weicht gelbem Druck

Erneut apokalyptische Szenen bei Demos der „Gelbwesten“ – Nun soll es einen Dialog geben
Die neue Chefin mit einem „Zugeständnis“, dem neuen Generalsekretär Ziemiak.Kramp-Karrenbauer (l.) gilt als Vertraute Merkels, muss aber auch den konservativen Parteiflügel überzeugen.

Die neue CDU-Chefin umwirbt ihre Gegner

Kramp-Karrenbauer macht einen Kritiker zum Generalsekretär, will Merkel auch widersprechen und thematisiert Migration

Huthi-Rebellen bei Fortschritten zu weiterer Runde bereit

Die schiitischen Huthi-Rebellen haben bei einem Erfolg der derzeitigen Jemen-Gespräche in Schweden weitere Dialogbereitschaft signalisiert. Sollten die Beratungen Fortschritte etwa bei vertrauensbildenden Maßnahmen oder...

May-Niederlage in Brexit-Abstimmung immer wahrscheinlicher

Kurz vor der entscheidenden Brexit-Abstimmung am Dienstag im Londoner Parlament wird eine Niederlage für Premierministerin Theresa May immer wahrscheinlicher. Am Sonntag warnte sie ihre...

Mehr als 1.700 Festnahmen bei Protesten in Frankreich

Bei den neuen Protesten der "Gelbwesten" in Frankreich hat es landesweit 1.723 vorläufige Festnahmen gegeben. Allein in der Hauptstadt setzte die Polizei laut Präfektur...

Russische Menschenrechtlerin Ljudmila Alexejewa tot

Die renommierte russische Menschenrechtlerin und Kremlkritikerin Ljudmila Alexejewa ist tot. Sie sei nach schwerer Krankheit im Alter von 91 Jahren in Moskau gestorben, teilte...

Trump kündigt Abgang von Stabschef Kelly an

US-Präsident Donald Trump wechselt zum zweiten Mal seinen Stabschef im Weißen Haus aus. John Kelly werde zum Jahreswechsel hin gehen, sagte Trump am Samstag...

Österreich gibt 1,5 Mio. für Binnenvertriebene in Äthiopien

Österreich wird das World Food Programme (WFP) in Äthiopien mit 1,5 Millionen Euro unterstützen. Das teilte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) anlässlich eines Besuches in...

Mindestens 65.000 Menschen im Jemen von Hungersnot betroffen

Im Bürgerkriegsland Jemen erleben nach einer neuen Analyse humanitärer Organisationen mindestens 65.000 Menschen eine Hungersnot. Ohne die Versorgung durch das Welternährungsprogramm (WFP) und andere...

Timmermans zum EU-Spitzenkandidaten der SPE gekürt

Europas Sozialdemokraten wollen mit dem Niederländer Frans Timmermans als Spitzenkandidat aus dem Stimmungstief kommen. Die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE) kürte den jetzigen Vize-Kommissionspräsidenten am...