Papstreise abgesagt

Vatikanische Verwirrungen um Dubai-Flug

Papst Franziskus ist nicht fit.
Papst Franziskus ist nicht fit. © AFP/Fabi

Noch am Dienstag hielt Vatikansprecher Matteo Bruni das Briefing für Journalisten ab, die mit dem Papst nach Dubai reisen sollten. Als erstes katholisches Kirchenoberhaupt wollte Franziskus dort vor der Weltklimakonferenz eine Rede halten.

Dieser wird auf Anraten seiner Ärzte den Flug nach Dubai jedoch nicht antreten, der Heilige Vater hat weiter große Probleme beim Sprechen.

Am Samstag sprach der Vatikan noch von einer leichten Grippe; am Montag dann von einer Infektion in der Lunge. Die ungewöhnlich rasche Genesung des knapp 87-jährigen Papstes irritierte viele. Unbestritten groß war dessen Wunsch, nach Dubai zu fliegen, um den Verantwortlichen dieser Welt ins Gewissen zu reden und zu einem verstärkten Kampf gegen den Klimawandel aufzurufen. Der Schutz von Mensch und Umwelt ist eines der Hauptanliegen von Franziskus.

Trotz Besserung seines Zustands hätten die Ärzte schließlich zum Verzicht auf die Reise gebeten, der Papst habe dieser Bitte mit großem Bedauern entsprochen.

An den Gesprächen der Klimakonferenz am Wochenende möchte Franziskus dennoch teilnehmen, vermutlich per Videoschaltung. Einen Beitrag zum Klimaschutz leistete der Heilige Vater jedenfalls, sein Flugzeug kann nun am Boden bleiben.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren