Türkei-Wahl: Erneut Rekordbeteiligung in Österreich

In der Stichwahl um das türkische Präsidentenamt ist unter den Auslandswählern in Österreich neuerlich eine Rekordbeteiligung verbucht worden. Wie die türkische Botschaft in der Nacht auf Donnerstag mitteilte, wurden insgesamt 67.726 Stimmen gezählt. Dies entspreche einer Beteiligung von 60,47 Prozent der 112.000 Stimmberechtigten oder um 4,3 Prozentpunkte mehr als in der ersten Wahlrunde. Damals hatten 62.349 von 111.000 Wählern von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht.

Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan hatte in der ersten Runde seine Wiederwahl knapp verfehlt und muss erstmals in eine Stichwahl. Weil er die absolute Mehrheit aber nur knapp verfehlte, gilt Erdogan als haushoher Favorit im Rennen mit Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu.

Die Auslandswähler gelten als traditionelle Stütze Erdogans. In der ersten Wahlrunde erhielt der Präsident 57,7 Prozent ihrer Stimmen. In Österreich votierten sogar 72 Prozent der Wählerinnen und Wähler für ihn, was im internationalen Vergleich ein besonders starker Wert war.

In Österreich konnte von Samstag bis Mittwoch abgestimmt werden. Wie schon in der ersten Wahlrunde war dies nicht nur in den drei Generalkonsulaten in Wien, Salzburg und Bregenz möglich, sondern auch in drei weiteren Wahllokalen in Graz, Linz und Innsbruck. In der Türkei wird am Sonntag abgestimmt. Erst danach werden auch die Ergebnisse der Auslandswahl veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.