Zwei weitere Massengräber in Isjum entdeckt

Selenskyj berichtet von hunderten Toten in der Ostukraine © APA/AFP/YASUYOSHI CHIBA

In der zurückeroberten Stadt Isjum im Osten der Ukraine sind nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zwei weitere Massengräber gefunden worden. Es gehe um „große Gräber mit Hunderten von Menschen“, sagte Selenskyj in einem am Sonntagabend (Ortszeit) veröffentlichten Interview mit US-Sender CBS. Er forderte zudem eine Fortsetzung der Sanktionen gegen Russland. „Diese Sanktionen werden sowohl politische als auch finanzielle Auswirkungen haben.“

Nach Angaben des ukrainischen Militärs beschossen russische Truppen militärische Ziele in der Region Odessa mit zwei Drohnen. Ein Großbrand sei ausgebrochen, Munition sei explodiert, teilte das Kommando Süd der ukrainischen Streitkräfte per Kurznachrichtendienst Telegram mit. Bisher gebe es keine Informationen über Opfer, die Zivilbevölkerung sei in Sicherheit gebracht worden.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.