„Es geht um die Zukunft von Ried“

Vier-Parteien-Übereinkommen soll Innviertler Bezirksstadt besser machen

Schulterschluss der Traditionsparteien in Ried/Innkreis (v. l.): Lukas Oberwagner (Grüne), der künftige Bgm. Bernhard Zwielehner (ÖVP), Peter Stummer (SPÖ) und Thomas Dim (FPÖ).
Schulterschluss der Traditionsparteien in Ried/Innkreis (v. l.): Lukas Oberwagner (Grüne), der künftige Bgm. Bernhard Zwielehner (ÖVP), Peter Stummer (SPÖ) und Thomas Dim (FPÖ). © Engelsberger

Der Gemeinderat präsentiert sich auch in Ried im Innkreis nach der OÖ-Wahl Ende September bunter: Neben den Fraktionen ÖVP, SPÖ, FPÖ und Grüne schafften auch die Neos mit einem Mandat und überraschend die MFG mit sogar zwei Mandaten den Einzug in den Gemeinderat.

Eine Woche vor der konstituierenden Gemeinderatssitzung am 18. November haben sich nun die Vertreter der vier Traditionsparteien zusammengesetzt und ein Parteienübereinkommen ausverhandelt, bei dem auch alle zwölf Ausschüsse und die neun Stadträte festgelegt wurden.

„Es geht um die Zukunft von Ried als Willkommensstadt, dafür haben wir gemeinsam ein tolles Paket geschnürt“, versichert der designierte ÖVP-Bürgermeister Bernhard Zwielehner und fügt hinzu, dass „jeder alles bekommen hat, was er sich gewünscht hat“.

Auch die Vizebürgermeister wurden bei dem Gespräch fixiert — mit Claudia Schoßleitner (ÖVP), Peter Stummer (SPÖ) und LAbg. Thomas Dim (FPÖ), wobei letztere auch das Arbeitsübereinkommen mit Bgm. Zwielehner unterzeichneten. Für die Grünen übernahm das der künftige Stadtrat Lukas Oberwagner.

Warum die in Ried mit mehr als fünf Prozent in den Gemeinderat gewählte MFG keinen Ausschuss-Vorsitz bekam, wurde damit erklärt, dass zum einen noch kein möglicher Mandatar Kontakt zu den Verantwortlichen aufgenommen habe und man sich andererseits wegen der jüngsten Vorfälle rund um eine MFG-Kandidatin („Alles Verbrecher“-Sager, Anm.) im Zuge der Corona-Krise von dieser Partei distanziere. Nachsatz: Gute Ideen für Ried würden aber, egal von welcher Fraktion, diskutiert und bei Bedarf umgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.