Landesregierung gibt grünes Licht für LPBZ Christkindl

Am bestehenden Standort des Oö. Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl entsteht in den kommenden Jahren eine moderne und funktionale Betreuungseinrichtung mit zeitgemäßem Pflegekonzept für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung und Pflegebedarf.

„Wir übernehmen Verantwortung für unsere Mitmenschen und besonders für Menschen mit Beeinträchtigungen. Mit dem Neubau des Landepflege- und Betreuungszentrums in Christkindl schaffen wir ein zeitgemäßes Wohn- und Betreuungsumfeld für Menschen mit Beeinträchtigungen“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer.

Die Planungen sind nun erfolgreich abgeschlossen und die Bauumsetzung kann starten. Die Landesregierung hat einen Finanzierungsrahmen von insgesamt rund 21 Millionen Euro bestätigt und diesen zur Beschlussfassung an den Landtag weitergeleitet. Geplant ist ein Neubau des LPBZ Christkindl mit insgesamt 120 Wohnplätzen (davon 119 Dauerwohnplätze in Vollbetreuung sowie 1 Kurzzeitwohnplatz), der das bestehende Gebäude ersetzt. Die Förderung der Errichtungskosten erfolgt aus Mitteln des Sozialreferates und aus Wohnbauförderungsmittel, Bauträger ist die LAWOG.

„Leistbares, bedarfsgerechtes Wohnen ist ein zentrales Anliegen der Wohnbauförderung. Das Projekt in Christkindl zeigt eindrücklich, wie öffentliche Gelder zielgerichtet zum Einsatz gebracht werden, um den Wohnbedürfnissen von Menschen mit Beeinträchtigung gerecht zu werden“, Wohnbaureferent LH-Stv. Manfred Haimbuchner.

Auch Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer steht hinter dem Projekt: „Oberösterreich ist das Land der Chancengleichheit, daher stehen wir zu 100% hinter dem Neubau des Landespflege- und Betreuungszentrums in Christkindl. Das Projekt erfüllt unseren Anspruch eines modernen Betreuungs- und Pflegezentrums für Menschen mit Beeinträchtigungen und wir können mit der Umsetzung starten.“

Das könnte Sie auch interessieren