OÖ startet Programm „Sauber Heizen für Alle“

2_LR_Achleitner_Landtag_Land_OOE_Stinglmayr_(005).JPG

Auch dank einer Budgeterhöhung um vier auf 15 Millionen Euro im Energie- bereich solle Oberösterreich „zu einem Vorreiter der Energiewende werden“, betont LR Markus Achleitner. Es werde einen besonderen Schwerpunkt im Kampf gegen Energiearmut geben, „denn der Umstieg auf Heizen mit nachhaltigen Energierträgern soll nicht am Geld scheitern“, so Achleitner. Man werde mit Jahresbeginn 2022 als erstes Bundesland die Initiative „Sauber Heizen für Alle“ umsetzen. Im Rahmen dieses Förderprogramms von Land und Bund bekommen Haushalte mit geringem Einkommen bis zu 100 Prozent der Kosten für den Heizkesseltausch ersetzt, das entsprechende Budget werde am Montag in der Sitzung der Landesregierung beschlossen, erläuterte der Landesrat. Ebenfalls wird eine Sonderfinanzierung für Landstrom an den Schiffsanlegestellen Linz und Engelhartszell auf den Weg gebracht.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.