Traun verabschiedet ausgeglichenes Budget für 2024

BGM Karl-Heinz Koll (2. v.l. sitzend) mit Mitgliedern des Gemeinderates.
BGM Karl-Heinz Koll (2. v.l. sitzend) mit Mitgliedern des Gemeinderates. © Traun/Lorenz

Der Trauner Gemeinderat hat den Voranschlag 2024 und die mittelfristige Finanzplanung 2025 bis 2028 nun einstimmig beschlossen. Trotz der unsicheren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und den steigenden Kosten kann die Stadt die geplanten Investitionen umsetzen.

Bürgermeister Karl-Heinz Koll freut sich speziell über die großen Investitionen in den Bereichen Infrastruktur, Nachhaltigkeit, Kinderbetreuung und Bildung: „In schwierigen Zeiten den Kopf in den Sand zu stecken wäre leicht, wir sind es aber den nächsten Generationen schuldig, unsere Zukunft positiv zu gestalten. Und jede Investition in unsere Kinder ist eine Investition in unsere Zukunft!“

Darum werden für die Gesamtsanierung und der Zubau der Volksschule St. Martin 7 Mio. Euro aufgewendet, darüber hinaus wird dieses Jahr das Sanierungskonzept für die Mittelschule St. Martin abgeschlossen. Für umfassende Maßnahmen bei den Kindergärten sind 4 Mio. Euro vorgesehen.

Der weitere Ausbau der Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Gebäuden kostet 1,8 Mio. Euro und auch die Erweiterung der Radwege und umfassende Sanierungen des Straßennetzes sind wichtige Vorhaben. Für den nächsten Teilabschnitt der Johann Roithner-Straße, zwei große Abschnitte der Friedhofstraße und weitere großflächige Instandsetzungen werden Investitionen in der Höhe von rund 800.000 Euro getätigt.

Nachhaltig in die Zukunft

Weitere Maßnahmen im Bereich Infrastruktur wie Wasserversorgung, Wirtschaftshof und Freiwillige Feuerwehr runden das ehrgeizige Paket ab. Die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED und die umfassenden Sanierungsarbeiten kosten 3,9 Mio. Euro.

„Dieser Kostenpunkt war in der Höhe nicht geplant, wir nutzen die Situation nun aber als Chance, gehen hier einen nachhaltigen Weg und reduzieren unerwünschte Lichtemissionen für Anrainerinnen und Anrainer deutlich“, führt Koll weiter aus. Insgesamt wird die Stadt Traun bis 2028 mit Investitionen von mehr als 40 Mio. Euro spürbare Verbesserungen für alle Traunerinnen und Trauner bewirken und mit großen Schritten in eine nachhaltige Zukunft gehen.

„Bei all diesen Investitionen ist für mich besonders wichtig, dass unsere Stadt ihre soziale Stärke beibehält. Ich werde mich auch dieses Jahr dafür einsetzen, dass wir gerade unseren Familien, Kindern und Seniorinnen und Senioren bestmöglich dort helfen, wo es notwendig ist“, betont Bürgermeister Koll.

Für den Ausgleich des Ergebnisses der laufenden Geschäftstätigkeit sind nur 2024 zusätzliche liquide Mittel der Stadt erforderlich. Der Ausgleich gelingt jedoch aus eigener Kraft, durch die vorhandenen liquiden Mittel. „Diese Zahlen zeigen, dass wir umsichtig und zielgerichtet zum Wohl aller Traunerinnen und Trauner mit den uns anvertrauten Finanzmitteln umgehen“, freut sich Koll und bedankt sich bei allen Verantwortlichen für die sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren