Verena Gattinger neue Bundesobfrau der AktionsGemeinschaft

24-jährige Oberösterreicherin studiert in Wien Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement

Verena Gattinger bernimmt als neue Bundesobfrau die Aktions
Verena Gattinger bernimmt als neue Bundesobfrau die Aktions © AktionsGemeinschaft

Führungswechsel bei der AktionsGemeinschaft (AG): Zur neuen Bundesobfrau hat der Vorstand bei seiner Klausur in Aigen-Schlägl die Oberösterreicherin Verena Gattinger gewählt. Sie löst Clemens Dürr ab, der die AG seit Sommer 2023 interimistisch geleitet hat.

Die 24-Jährige studiert in Wien Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement. Sie will sich nach eigenen Angaben für die Vereinbarkeit von Studium und Beruf und mehr Digitalisierung einsetzen und bei der AG auch für interne Veränderungen sorgen.

Die AktionsGemeinschaft ist die größte Studierendenvertretung in Österreich und stellt seit der ÖH-Wahl 2023 an 13 Hochschulen die Exekutive. AG-Pressesprecherin Alexandra Bosek zeigte sich am Montag gegenüber der APA zuversichtlich, dass man unter Gattingers Führung weiter eine starke und verlässliche Stimme für die Studierenden sein werde.

Gelingen soll das unter anderen mit dem Thema „digitale Weiterentwicklung an Hochschulen“ und einem Fokus auf das Studierendenleben an sich. Dieses solle „nicht nur eine Phase des reinen Wissenserwerbs sein, sondern auch als eine Zeit dienen, in welcher man Freundschaften knüpfen, die ein oder andere Party feiern, sowie auch schließlich zusammen lernen und gemeinsame Prüfungserfolge erzielen konnte“, so Gattinger laut Aussendung.

Zudem sollen die AG-Mitglieder mehr eingebunden werden. Intern will man etwa einen „Future Day“ einführen, an dem nicht nur der Bundesvorstand Themen erarbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren