Polizei in Äthiopien fand Massengrab mit rund 200 Leichen

Die äthiopische Polizei hat im Osten des Landes ein Massengrab mit rund 200 Leichen entdeckt. Die Menschen seien offenbar vor einigen Monaten an der Grenze der Regionen Oromia und Somali vergraben worden, wie das staatliche äthiopische Fernsehen am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei berichtete. Die Leichen sollen in den kommenden zwei Wochen exhumiert werden.

Die Herkunft der Leichen blieb zunächst unklar. In der Region waren im August bei Kämpfen zwischen Angehörigen der somalischen Volksgruppe und anderer Stämme Dutzende Menschen getötet worden.